1/4

Das bin ich, dein Fotograf

Hallo Unbekannter !
Freut mich, dass du an meiner Person interessiert bist.

Ich bin Burak und Fotograf aus Leidenschaft, naja, das kann ja jeder sagen oder? =)... Entscheide einfach selbst, ob es Leidenschaft ist, in dem du weiterliest. =)

 

Ich bin jetzt 33 und fotografiere ca. seit meinem 15 Lebensjahr. Früher waren es die Schnappschüsse, aber es entwickelte sich mehr, da Fotografie einfach irrsinnig viel Spaß macht und ich es häufiger tat. Auf Partys war ich immer derjenige, der die Fotos gemacht hat und die Leute wollten diese Bilder natürlich haben und fragten mich wie Sie die bekommen könnten. Naja, das war nicht das Problem. Eine Internetseite mit den Namen ooburakoo.de eröffnet und schon konnte es losgehen. Dort konnte ich alle Bilder hochladen und so meinen Freunden den Zugang zu den Bildern erleichtern. Irgendwann sprachen mich aber auch fremde Menschen an, ob ich nicht auch ein Foto von Ihnen machen könnte, also Tat ich es.
So baute sich die Geschichte mit dem Fotografieren aus, sodass ich irgendwann an

 

einem Abend auf mehreren Events war, um soviele Bilder wie möglich machen zu können. Wohl gemerkt alles ohne einen Cent dabei zu verdienen, es ging mir einfach nur ums Fotografieren.... 

Naja, der Zeitpunkt kam, wo einige Discotheken/Club's anfragten, ob Sie nicht Werbung auf meiner Webseite buchen könnten. Zu der Zeit hatte die Webseite ca. 6-9000 Aufrufe am Wochenende, damals war das sehr viel, Facebook kam gerade erst, Insta gab es nicht. Ich hatte ein Nokia 8210 und wehe du bist ins Internet damit gegangen, das wurde teuer. 180 Zeichen für eine SMS, dann war Ende !
Einige kennen es vielleicht noch =).


Ich verstand, dass ich mit der Fotografie, die meine Leidenschaft ist, auch ein wenig mein Ausbildungsgehalt verbessern konnte, also baute ich die Webseite mit einem neuen Namen auf.

 

Mit Hilfe eines alten Freundes, der ebenfalls eine Seite hatte (muhammed0003.de.vu), überlegten wir einen neuen Namen für die Seite.

 

Die Geburt von Pixclub.

Wieso Pixclub? Naja Bilder haben Pixel und den Club, weil die Bilder auf einer Webseite (in meinen Augen einem Club) waren.. Also war Pixclub einfach ein sehr passender Name, bei Google gab es dazu 0 Treffer. Also nahm ich diesen Namen. 

 

Neue Seite, mehr Möglichkeiten unter anderem einen Login-Bereich, wo User miteinander Kommunizieren konnten., mehr Aufrufe, mehr Fotos, Werbung zwischen den Bildergalerien...

Alles war wunderbar, doch irgendwann merkte ich, dass die Fotografie nicht mehr im Vordergrund stand sondern es immer mehr darum ging, Geld zu verdienen. Es gab immer mehr Leute, die sowas auch machten und so waren irgendwann auf einer Party 2-3 Fotografen und der Spaß ging verloren. 

Ich entschloss mich, damit aufzuhören und fotografierte nur noch Privat für mich. 

Ich lernte Alex kennen, der gerne Videos drehte, wir haben ins in einem Cafe getroffen und über alles gesprochen und seit dem arbeiten wir zusammen unter den Namen Pixclub Studio.  

Wie das so ist, wurde man älter. Der einer oder andere aus dem Freundeskreis fing an zu Heiraten und kannten mich von früher.

So entstanden meine ersten Aufträge als Hochzeitsfotograf. Durch die Freude, die ich den Menschen durch meine Bilder geben konnte, bekam ich etwas zurück. Den Spaß an der Fotografie, weil es eben nicht mehr um Geld ging, sondern den Menschen eine Freude zu bereiten und die Augenblicke für die Ewigkeit festzuhalten.

Nun, der erste Auftrag als Hochzeitsfotograf ist jetzt ca. 2 Jahre her. Ich Fotografiere nun seit fast 20 Jahren bin aber neu in diesen Bereich und es macht wirklich sehr sehr viel Spaß. 

Bei Anfragen treffe ich mich mit Alex zu einem persönlichem Gespräch. Dort lernt man sich kennen, sieht sich in der realen Welt und kann wesentlich besser einschätzen, ob man mit dieser Person arbeiten möchte. Denn uns ist der Auftrag nicht wichtig, wichtig ist, dass Ihr als Kunden tolle Bilder von eurem Ereignis habt. Was nicht heißen soll, dass Ihr diese nicht bei uns bekommen könnt, im Gegenteil, aber wenn wir euch unsympathisch sein sollten, raten wir von einer Buchung ab. Das Wichtigste ist, dass Ihr, eine Sympathie zu uns aufbauen könnt. Ist die Sympathie da, seit Ihr viel entspannter & lockerer beim Shooting. Oft bauen sich sogar Freundschaften dabei auf. Zudem dient das Treffen dazu, euch unsere Produkte wie Fotobücher etc zu zeigen. So habt ihr einen viel besseren Eindruck.
 

Sehen ist gut, anfassen ist besser!! 

Also, wann begrüßen wir uns per Handschlag das erste Mal? 
LG Burak Osmanlioglu

 

01.01.2020

Die Welt der Social Media.

Abonnieren Sie uns auf Facebook und folgen Sie uns auf Instagram.

Impressum

Datenschutzerklärung

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle